Sony, Panasonic, Samsung beschäftigen sich mit 3D-Brillen

Sony, Panasonic, Samsung beschäftigen sich mit 3D-Brillen

Video: Samsung UE60H6270 - 60 Zoll Smart TV mit LED Technologie von Samsung im Test (Januar 2020).

Anonim

Japans Sony und Panasonic sowie Südkoreas Samsung Electronics gaben am Dienstag bekannt, dass sie gemeinsam neue Standards für Brillen entwickeln werden, mit denen 3D-Bilder auf Fernseh-, Computer- und Filmbildschirmen angezeigt werden können.

Die drei asiatischen Giganten der Unterhaltungselektronik, die mit dem europäischen Technologieunternehmen X6D Limited zusammenarbeiten, gaben an, dass ihre Zusammenarbeit laut ihrer gemeinsamen Erklärung eine Technologie namens "3D active glasses" umfassen wird.

Die Universalbrille, die für Fernseher aller drei Firmen verwendet werden kann, soll 2012 in den Handel kommen und mit den in diesem Jahr auf den Markt kommenden 3D-Geräten kompatibel sein.

"Die heutige Ankündigung markiert eine einzigartige Zusammenarbeit der weltweit führenden 3D-TV-Hersteller und 3D-Technologieanbieter zum Nutzen der Verbraucher", hofften sie, dass der Schritt die 3D-Technologie fördern würde.